influencer kampagnen im foodbereich – content und rezepte

Die Lebensmittelbranche ist schon längst eine relevante und umsatzstarke Branche im Influencer Marketing geworden. Ob eine Produkteinführung für veganen Aufstrich, eine Imagekampagne für die spanische Kaki oder außergewöhnliche und süße Rezepte im Marmeladenglas – die Möglichkeiten für Influencer Kampagnen im Foodbereich sind mittlerweile nahezu unendlich geworden. Was die Vorteile von Food Influencer:innen sind und welche Vorteile der oftmals überdurchschnittlich professionelle Content noch hat, erfährst du in diesem Beitrag.

food influencer:innen als ideengeber

Die Lebensmittelbranche ist mittlerweile mit Food-Neuheiten aber auch altbekannten Klassikern ein wesentlicher Teil im Influencer Marketing geworden. Das liegt vermutlich auch daran, dass das Thema Food für fast jeden relevant ist, denn jeder isst, kocht gerne und lässt sich gerne inspirieren, wenn es um das Thema Abendessen, etc. geht. Da ist es also nicht verwunderlich, dass fast jeder 10. Empfehlungen von Food Influencer:innen nachgeht und die gesehenen Lebensmittel nachkauft.

mehr als nur einfache food bilder

Doch was ist das Besondere an Influencer Kampagnen im Foodbereich? Grundsätzlich ist die Herangehensweise bei Influencer Kampagnen unabhängig von der Branche immer gleich und ebenso werden Foodkampagnen je nach Zielsetzungen wie z. B. Conversion, Awareness oder Sales unterschiedlich angegangen. Wodurch Foodkampagnen besonders herausstechen, ist der ästhetische und hochprofessionelle Content, den oftmals auch schon Mikroinfluencer:innen produzieren können. Dieser professionelle Content von Gerichten kann mittels Buy Outs beim Influencer:in eingekauft werden und ist somit eine kostengünstige Alternative, um den Content für die eigenen Social Media Kanäle oder die Website zu nutzen. Neben den Foodbildern entwickeln die Influencer:innen kreative Rezepte, die ebenfalls für die eigenen Kanäle weiterverwendet werden können. 

Besonders auffällig ist außerdem das überdurchschnittlich hohe Engagement der Postings. Postings von außergewöhnlichen, kreativen aber auch schnellen und einfachen Rezeptideen werden von der Community unkompliziert mit einem Klick gespeichert. So kann jederzeit auf das Posting und die Rezeptidee in der App zurückgegriffen werden. Vorteilhaft ist es hier natürlich für Marken, die sich in den Postings platzieren und so langfristige Touchpoints mit der Community haben.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass Influencer Kooperationen im Foodbereich noch weitere Potenziale als Reichweite mit sich bringen und der entstandene Content für viele Zwecke kostengünstig eingekauft und effektiv weiter genutzt werden kann. Schau gerne mal bei unseren verlinkten Food Cases vorbei, um ein Bild davon zu bekommen, wie Influencer Kampagnen im Food Bereich visuell aussehen können. Brauchst du noch Input für deine Kampagnenidee oder -herangehensweise? Dann nimm jetzt Kontakt zu uns auf.

Lea Priebe

Lea Priebe

Account Management

Share